KLIENTENSTIMMEN

„Katrin works with a very beautiful depth, is very attentive and effective, I totally recommend her and her work“, Lluis

HOCHSENSIBILITÄT

Ein Thema das mir sehr am Herzen liegt und immer mehr Raum einnimmt ist das Thema Hochsensibilität.

Der Ausdruck hochsensible Person (HSP) beschreibt Menschen, die mit ihren Sinnen besonders fein, intensiv und detailliert spüren.

Die weniger „Filter“ im Nervensystem haben und vieles gleichzeitig wahrnehmen.

Erfahrungen brauchen durch dieses Mehr an Input meist länger um integriert und verdaut zu werden und das Denken ist sehr gründlich, vernetzt und kreativ.

Dadurch sind hochsensible Menschen einerseits exzellent im Spüren und andererseits schnell überreizt und überfordert. Das Stresshormon Cortisol ist meist hoch in einem hochsensiblen Menschen und das Gefühl komisch, anders und seltsam zu sein auch. Denn Hochsensibilität betrifft nur einen kleinen Teil der Bevölkerung. Ändern lässt sich das Phänomen nicht, denn es ist angeboren.

In unserer schnellen Welt mit vielen gleichzeitigen Eindrücken ist es als hochsensibler Mensch immer wieder eine große Herausforderung den Alltag zu meistern. Erst recht in einer Großstadt wie Berlin. Auch wenn Zugezogene aus New York darüber nur schmunzeln…

Ruhepausen, genug Zeit und Raum für sich oder Spaziergänge in der Natur sind im Alltag nicht immer ausreichend vorhanden und diese Bedürfnisse kollidieren oft mit anderen Menschen, Arbeit und Familie

Von unserer allgemeinen Obsession, ständig und immer aktiv und busy zu sein, ganz zu schweigen.

Sich gut zu spüren, auf seine Bedürfnisse zu achten und seine Eigenheiten wertzuschätzen, ist enorm wichtig für Hochsensible.

Körperempfindungen sind ein essentieller Baustein dieser Selbstregulation. Du kannst lernen, intensive Körperempfindungen zu erlauben, dich damit zu entspannen, sie zu genießen und zu verarbeiten. Um dann noch feiner wahrzunehmen.

So dass Hochsensibilität das wird was es ist, eine Qualität und feine Gabe.

Ich unterstütze dich gerne dabei!

STABILE BEWEGUNG

Die Erde dreht sich weiter.

Bei Allem was passiert, sie dreht sich weiter.

Sie bewegt sich nicht wirklich in Kreisen um die Sonne… aber sie bewegt sich.

Dieses konstante sich bewegen und dabei eine Ruhe bewahren, das ist eines der Dinge die wir von der Erde lernen können.

Sie behält ihre Form in der Bewegung, nie wird sie aus ihrer Umlaufbahn geschleudert. Nie stoppt sie ihre Bewegung. Sie kreist um die Sonne, sie bewegt sich vorwärts und andere Planeten und Monde kreisen um sie und mit ihr. Auch auf der Erde bewegt es sich konstant. Im Gestein, im Wasser, in der Luft, in allen lebenden Wesen, Pflanzen, Tieren und Menschen.

Ein monotoner Tanz der nicht langweilig wird.

Ein monotoner Tanz der Neues hervorbringt.

Diese Ruhe in aller Veränderung ist wie der Mittelpunkt im Sturm. Dort zu sein und dort zu bleiben, ist die Kunst für Menschen.

 

 

COMMUNITY / TRIBE / CONNECTION / FAMILY/ what ever you call it…

 

IMG_2715

 

Every body and out of this every human has its own qualities, strengths and weaknesses.

And out of this insight, community becomes very precious.

We are more powerful together with all the different qualities we embody.

No need to compare or to compete. No need for powergames but for curiosity and gratitude.

I think this is a very old vision who´s time has come again and again.

BÄUME PLATZEN UND BLÜHEN

… eine Zeit von Veränderung und Wachstum.

Wer möchte was, wie, mit wem, wann sagen oder tun?

Warum fühlt sich das für dich so an und für mich anders?

Bin ich dafür zuständig die Bedürfnisse von anderen Menschen zu erfüllen oder sind andere Menschen für meine Wünsche zuständig?

Ich habe gehört, dass es schwierig ist gemeinsam mit einem Basilikum in einem Topf zu leben, da er immer alles Wasser für sich braucht und deshalb alle anderen Kräuter untergehen.

Und auch wenn ich kein Baumexperte bin, so sieht es doch so aus, als ob eine Birke wunderbar neben einer Pappel und einer Kastanie leben kann. Dass diese drei so unterschiedlichen Bäume friedlich miteinander existieren können.

Dass jeder Baum seine Zeit so nutzt wie es für ihn am einfachsten und am gesündesten ist. Ohne dabei andere Bäume und Pflanzen zu schwächen.

Wäre das nicht auch eine Möglichkeit für Menschen?